Oberflächen­veredelung
Eloxal

Das Eloxieren ist die gängigste Methode zur Veredelung von Aluminiumoberflächen. Dabei steigert das Anodisieren nicht nur die Haltbarkeit der Profile, sondern ermöglicht vielfältige farbliche und dekorative Gestaltung, welche sich durch das Eloxieren von Aluminiumprofilen ergibt. Unsere automatisierten Anlagen ermöglichen eine gleichbleibende Oberflächenqualität und somit eine hohe Reproduzierbarkeit.

 

 

Technische Kapazität:

  • Abmessungen: Stückeloxal; Max. 7.500mm
  • Schichtstärken: 5-25 my nach EURAS-Norm
  • Qualitätszertifikate: Qualanod, ISO 9001

Die Art der Vorbehandlung wird gemäß DIN 17611 von E0-E6 gekennzeichnet.
Diese wird in mechanische (E1-E5) und chemische (E0 / E6) Vorbehandlungen
unterteilt und unterscheidet maßgeblich die letztendliche Oberfläche.

Vorbehandlung

E0

Ohne Vorbehandlung, eloxiert und verdichtet. Pressriefen und Oberflächenfehler
bleiben sichtbar.

E1

Geschliffen, eloxiert und verdichtet. Gleichmäßige, stumpfe Oberfläche. Größere Oberflächenfehler bleiben sichtbar.

E2

Gebürstet, eloxiert und verdichtet. Gleichmäßige, helle Oberfläche. Größere Oberflächenfehler bleiben sichtbar.

E3

Poliert, eloxiert und verdichtet. Glänzende Oberfläche.

E4

Geschliffen und gebürstet, eloxiert und verdichtet. Gleichmäßig helle Oberfläche.

E5

Geschliffen und poliert, anodisiert und verdichtet. Glatte, glänzende Oberfläche.

E6

Chemisch vorbehandelt, anodisiert und verdichtet. Matte, raue Oberfläche.
Kratzer werden zum
Großteil egalisiert.

Farbspektrum

C-0

C-0

farblos, natur

C-31

C-31

leichtbronze
(Edelstahlton)

C-32

C-32

hellbronze

C-33

C-33

mittelbronze

C-34

C-34

dunkelbronze

C-35

C-35

schwarz

EV2

EV2

neusilber
(Champagner)

EV3

EV3

gold

Oberflächen­veredelung
Pulver­beschichtung

Die klar dominierende Lackiermethode für Aluminiumprofile bietet das Pulverbeschichten. Der Vorteil liegt dabei vor allem in seiner unbegrenzten Farbpalette, unterschiedlichen Glanzeffekten sowie einer sehr hohen Farbtreue.

 

 

Technische Kapazitäten:

  • Abmessungen: Max. 7.500mm
  • Schichtstärken: 60-140m
  • Oberflächen: RAL-, NCS-Farbtöne sowie kundespezifische Metallic und Sonderfarbtöne
  • Anlagen: Horizontale sowie vertikale Pulverbeschichtungsanlage
  • Qualitätszertifikate: GSB-Standards, Qualicoat, ISO 9001

 

Oberflächen­veredelung
mechanische Behandlung

  • Schleifen / Bürsten
    Das Schleifen oder Bürsten stellt eine Möglichkeit dar, den dekorativen Charakter eines Profils und seiner Oberfläche aufzuwerten. Dabei werden feine Spuren in Schleifrichtung auf der Oberfläche sichtbar. Diese kann "sehr fein", "mittel" oder "grob" geschliffen sein.
  • Polieren
    Das Polieren ebnet die Oberfläche und steigert zu gleich den Glanz. Die Oberfläche wird dabei ganz nach den Wünschen des Kunden gestaltet. Hochglanzoberflächen können z.B. chemisch poliert und eloxiert werden (Hochglanzeloxal).
  • Trowalisieren
    Das Trowalisieren dient dem entgraten von scharfen Kanten. Dabei kann je nach Poliermedium eine matte oder eine glänzende Oberfläche erzeugt werden.